Veröffentlicht von Tommy am 16.11.2019

Sayri: The Beginning – Außerirdischer auf Wohnungssuche

Ein Abenteuer der Freundschaft – In dem Puzzle Game Sayri: The Beginning schlüpfen die Spieler in die Rolle des kleinen Wesens Sayri. Weitab seines Zuhauses sucht es nach einer neuen Heimat. Dabei trifft Sayri auf unbekannte Kreaturen, die ihm helfen wollen. Nur zusammen können sie es schaffen!

Unerwarteter Aufbruch

Irgendwo im Universum gibt es einen Planeten, auf dem alle Bewohner in Harmonie miteinander leben. Die Älteren ziehen die Jüngeren auf und geben ihnen ihr Wissen weiter. Man hilft sich bei Problemen und so etwas wie Konflikte kennen die Wesen überhaupt nicht. Das Leben ist gut zu Sayri und zu seinen Eltern. Doch plötzlich wird die Heimatwelt von einer Katastrophe heimgesucht. Seine Eltern können Sayri gerade noch in eine Rettungskapsel stecken, bevor diese ins Weltall geschossen wird. Das Ziel ist ungewiss. Nach einer gefühlten Ewigkeit landet die Kapsel auf einem neuen Planeten, der völlig anders ist und Sayri muss feststellen, dass es ganz alleine in einer ihm völlig fremden Welt ist.

Gemeinsam stark

Sayri: The Beginning bietet den Spielern eine kunterbunte, nahezu offene Welt, die sie nach eigenem Belieben erkunden können. Dabei stoßen sie auf verschiedene Rätsel und Hindernisse, die ihr kleines außerirdisches Wesen nicht alleine überwinden kann. Glücklicherweise gibt es auf dem Absturzplaneten jede Menge unterschiedlicher Kreaturen, die Sayri freundlich gesonnen sind. Die neugierigen Bewohner möchten gerne helfen und können zusammen mit Sayri Hindernisse bewältigen, die der kleine Außerirdische nicht alleine schaffen würde. Manche Kreaturen glänzen zum Beispiel durch ihre Stärke und können schwere Dinge spielend leicht aus dem Weg räumen. Andere Bewohner sind in der Lage sehr hoch zu springen. Sie erreichen dadurch Gebiete, die Sayri verwehrt sind und können dem kleine Neuankömmling Gegenstände runterwerfen, die ihm einen Aufstieg ermöglichen würden.

Herzensangelegenheiten

Jeder neue Freund auf dem fremden Planeten hat seine ganz eigene Motivation und seinen eigenen Charakter. Während ein Wesen sich Sayri beispielsweise sofort hilfsbereit zeigt, muss der kleine Außerirdische eine andere Kreatur erst für sich gewinnen, indem er ihm ein paar leckere Früchte bringt. Dank seiner telepathischen Fähigkeiten kann Sayri genau lesen, was andere Wesen benötigen und wie es ihnen geht. Das Zusammenspiel der einzelnen Figuren präsentiert sich als ein atmosphärisches und herzerwärmendes kleines Puzzlespiel mit einer schönen Geschichte. Dadurch fühlt sich Sayri: The Beginning eher wie eine kleine Alltagspause als wie ein Videospiel an.

Gib deinen Senf dazu

Werbung

With love for gaming since 1983 ★ TooCrazyGAMES ★ Eine Marke von TooCrazyMEDIA

Diese Webseite nutzt leckere Cookies für ein besseres Nutzererlebnis. Bitte akzeptiere die Cookies für eine technisch einwandfreie Nutzung unseres Angebots. Vielen Dank.