Battle Brothers ★ Review

Avatar  geschrieben von Marcel am 02.04.2017

Hoggart das verdammte Wiesel! Die Kompanie wurde beauftragt die Plünderer, samt ihres Anführers Hoggart the Weasel zu erledigen. Wir gerieten allerdings in einen Hinterhalt und ein Großteil unserer Söldnertruppe, samt unseres Anführers ist bereits erledigt. Darum übernehmen wir das Kommando.

Werbung

Rette die Lage und übernimm die Führung

So beginnt jede neue Kampagne in “Battle Brothers” und wirft uns direkt in ihre mittelalterlich düstere Welt und in den ersten Kampf. Das Spiel beschreibt sich selbst als “Turn based tactical RPG” und untertreibt keineswegs. Die Kämpfe sind taktisch fordernd. Es gilt Parameter, wie Moral, Verletzungen, Ausdauer, Terrain, Ausrüstungen und vieles mehr zu beachten. Hinzu kommt, dass bei jeder neu angefangenen Kampagne, die Welt komplett neu generiert wird. In ihr verteilt sind einige, unterschiedlich große Städte, die zu unterschiedlichen Fraktionen gehören. Wir als unabhängige Söldnertruppe haben die Wahl für wen wir anheuern.

Und anheuern müssen wir quasi ständig. Unsere Söldner wollen schließlich bezahlt und versorgt werden. Neue Ausrüstung muss her und die alte repariert werden. Ohne Unterlass werden wir Entscheidungen treffen. Wir bestimmen das Schicksal und das Überleben unserer Söldnertruppe.

Zu Beginn dürfen wir den Schwierigkeitsgrad auswählen und sogar im Ironman-Modus spielen (für die Roguelike-like Fans), dennoch werden die ersten Kampagnen sehr wahrscheinlich im Game Over-Screen enden. “Battle Brothers” ist sehr fordernd. Aber mit jedem Misserfolg steigern wir unsere Fähigkeiten und probieren uns in neuen Taktiken.

Das End-Game ist besonders fordernd und gestaltet sich als eine der drei folgenden Katastrophen:

  • Die menschlichen Fraktionen bekriegen sich
  • Orks und Goblins versuchen menschliche Siedlungen zu erobern
  • Nekromanten lassen eine riesige Horde Untote auferstehen

Unsere Söldnertruppe darf dann ran an den Speck und die Welt retten. Doch bis dahin vergehen einige Schlachten.

Werden wir es schaffen?

Ich persönlich habe ungefähr zehn Stunden in das Spiel versenkt, vier oder fünf Kampagnen auf “Veteran” im Ironman-Modus gespielt. Bis zum Endgame bin ich aber nicht gekommen, aber wirklich frustriert war ich nicht. Oft waren falsche Entscheidungen oder das unterschätzen der KI das Problem. An meinem Versagen war ich also zum Großteil selbst Schuld. Aber an Motivation mangelt es nicht, da bekanntlich viele Wege nach Rom führen.

»Battle Brothers«
Indie / RPG / Strategie

Entwickler / Publisher: Overhype Studios
Offizielle Spiele-Seite: http://battlebrothersgame.com/


Quellen
Text / Bilder: http://battlebrothersgame.com/

Indie ★ RPG ★ Strategie

Werbung

Gib deinen Senf dazu

Updates & Hardware-Trends

Werbung

Games & Reviews
Aktuelle Lets Plays

Werbung

With love for gaming since 1983 ★ TooCrazyGAMES ★ Eine Unternehmung von TooCrazyMEDIA