Astroneer ★ Weltraum-Survival setzt auf Prozedurale Generierung

Avatar  geschrieben von Marcel am 04.05.2017

Das wohl enttäuschendste Spiel 2016 ist wahrscheinlich No Man’s Sky. Schuld daran hat unter anderem das Entwicklerteam, aber auch die Werbekampagne des Spiels. Ende 2016 startete dann Astroneer in die Early-Access Phase und gilt in Spieler- sowie Pressekreisen bereits als eine sehr gute Alternative zu “No Man’s Sky”.

„Astroneer“ spielt während des 25. Jahrhunderts, in dem Spieler die Grenzen des Weltraums erforschen müssen und ihr Leben in einer rauen Umgebung riskieren. Auf diesem Abenteuer ist das nützlichste Werkzeug eines Spielers die Fähigkeit, seine Welt zu gestalten, das Gelände zu verändern und wertvolle Ressourcen von Planeten und Monden zu extrahieren. Die Ressourcen können und müssen dabei für neue Module, Werk- und Fahrzeuge benutzt werden.

Werbung

Im All liest niemand Engels und Marx

Der Spieler schlüpft in die Rolle eines Astronauten, der für das Firmen-Konglomerat auf fernen Planeten nach Ressourcen suchen soll. Anschließend soll der Spieler mithilfe von einem Crafting-System eine erste Infrastruktur aufbauen, um den Planeten schließlich auszubeuten. Das Konglomerat hingegen beutet die Astronauten aus, die letztlich ihr Leben für das Unternehmen riskieren. Das fertige Spiel soll auch eine Geschichte erzählen, die womöglich genau diesen Aspekt aufgreifen soll.

“Astroneer” ist dabei komplett im Ko-Op bestreitbar. Bedroht werden die Astronauten dabei von Kälte, Sauerstoffmangel und Katastrophen wie Sandstürme oder Radioaktivität, welche die Infrastruktur bedrohen. Dabei erinnern viele Funktionen und Elemente an andere Survival-Spiele, wie The Forest oder “Osiris: New Dawn”. Allerdings rücken die detailreichen Survival-Elemente etwas stärker in den Fokus.

Der Zufallsfaktor

Genau wie “No Man’s Sky”, setzt auch “Astroneer” auf eine komplett prozedural generierte Galaxie. Doch die bisherigen Screenshots und Videos versprechen bereits jetzt mehr Abwechslung.

Wie umfangreich das Spiel letztendlich wird, bleibt abzuwarten. Doch allein für 2017 sind bereits zahlreiche Features angekündigt, darunter KI-Lebensformen, eine spielergetriebene Wirtschaft, ein besserer Netcode, weniger Bugs und weitere kleine Verbesserungen im Gameplay.

Auf, auf, und davon – Game-Features:

  • Zufallsgenerierte Galaxie
  • Umfangreiches Craftingsystem
  • Detailreiche Survival-Elemente
  • Multiplayer
  • Online-Handel zwischen Spielern
  • KI Lebensformen
  • Raumfahrzeuge
  • Manuelle Flug-Steuerung

»Astroneer«
Adventure / Sand Box

Entwickler / Publisher: System Era Softworks
Offizielle Spiele-Seite: https://astroneer.space/

Abenteuer ★ Astroneer ★ Indie ★ Multiplayer ★ Open World ★ Sandbox ★ Science Fiction ★ Survival ★ Weltall

Werbung

Gib deinen Senf dazu

Updates & Hardware-Trends

Werbung

Games & Reviews
Aktuelle Lets Plays

Werbung

With love for gaming since 1983 ★ TooCrazyGAMES ★ Eine Unternehmung von TooCrazyMEDIA